De besten Daag in mien Leven__4Romantische Komödie • Spielzeit 2010/11

Autor: Frank Pinkus

Regie: Birgit Bockmann a.G.

Premiere: Freitag 25.2.2011, 20:00 Uhr

 

Mitwirkende

Frauke Bosch,
Karl- Heinz Langer

 

Inhalt

De besten Daag in mien Leven__2Klaus und Anna müssen ihren Ehepartnern Rede und Antwort stehen, denn sie sind am letzten Sonnabend miteinander gesehen worden, in einer Situation, die eine Aussprache darüber, was zwischen ihnen gewesen ist, unbedingt erforderlich macht. Beide aber geben nicht nur Auskunft, sondern erzählen und spielen eine Geschichte, die Geschichte einer fast lebenslangen Freundschaft, die in all ihren Stationen und Situationen immer die ungünstigsten Voraussetzungen hatte und trotzdem, oder gerade deswegen immer stärker und stärker wurde.
Ob erster Schultag, Tanzkurs, Geisterbahn oder Sauna – das Schicksal hat die beiden mit unergründlichem Humor dazu bestimmt, sich immer wieder in den Weg zu geraten, und zwar stets mit katastrophalem Anfang und fröhlichem Ausgang. Schließlich sind sie im Hier und Heute angekommen, ihre Geschichte ist zu Ende. Wirklich? Oder geht es mit den beiden so spannend, rührend und witzig weiter? Und ist Verlass aufs Happy End?

 

Der Autor

De besten Daag in mien Leven__7Geboren 1959 in Hamburg-Harburg, wuchs Frank Pinkus auch in Hamburg auf und studierte an der Hamburger Universität Germanistik, Philosophie und Erziehungswissenschaften. Nach den beiden Staatsexamina zog es ihn aber dann doch ans Theater - er wurde Dramaturg am Altonaer Theater (Direktion: Prof. Hans Fitze) - bis die drastischen Etatkürzungen zur Schließung des traditionsreichen Theaters führten.

Der neue Tätigkeitsbereich: Lektor und Dramaturg in der VVB, Norderstedt. In der VVB wirkte er bis er im Juni 2003 an das Theater in seiner neuen Heimat Weyhe als Dramaturg, Regisseur und Schauspieler zurückkehrte. Theater als Leidenschaft - dagegen kann sich so mancher nicht wehren; auch Frank Pinkus nicht. Von den ersten Märchenaufführungen an blieb der sich öffnende Vorhang das ersehnte Mysterium des Lebens. Geprägt durch die Intendanzen Ivan Nagels am Hamburger Schauspielhaus und Boy Goberts am Hamburger Thalia-Theater, entstand ein Theaterverständnis, das bis heute bestimmend geblieben ist.

Und noch ein anderes Ergebnis zeitigte die (viel zu?) frühe Shakespeare-Lektüre: Pinkus gründete eine eigene Theatergruppe. Mit der kleinen bühne harburg feiert er als Darsteller, Regisseur und auch als Autor seit 1978 Erfolge - eine freie Gruppe, die sich in der Hamburger Szene längst etabliert hat. Dort hat Pinkus über fünfzig Inszenierungen erarbeitet, und zahlreiche seiner Stücke wurden dort uraufgeführt. Warum immer wieder Komödien? Frank Pinkus: "Wenn die Menschen sich in unserer Zeit mehr und mehr unterhalten wollen, hat das sicherlich Gründe. Und da Lachen nichts Schlechtes ist und auch nicht unbedingt unter jedem erdenklichen Niveau stattfinden muss, ist die Komödie eine lohnende Herausforderung. Pointen schreiben und zugleich glaubhafte Figuren erschaffen, die ein bisschen Alltag auf unaufdringliche Weise wiedergeben, das wärs doch...

 

Bilder

Alle Fotos in unserer Galerie

Zum Seitenanfang