Dornröschen_15Weihnachtsmärchen 2008 • Spielzeit 2008/09

ein Märchen der Gebrüder Grimm

Bühnenfassung: Karlheinz Komm

Regie: Natascha Bünzen und Bettina Reuter

Premiere: Samstag 29. November 2008, 14:30 Uhr

 

Mitwirkende

Es spielt das bewährte Märchenteam der Niederdeutschen Bühne Preetz.

Bitte beachten
Das Weihnachtsmärchen wird in hochdeutscher Sprache in der Friedrich-Ebert-Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz, gezeigt.

 

Inhalt

Dornröschen_7Nach langem Warten wird einem König von der Königin eine Tochter, namens Röschen, geboren. Aus Freude darüber lädt er seine Untertanen zu einem Fest, darunter auch zwölf weise Feen. Die dreizehnte Fee, die aus Mangel an Geschirr nicht zur Taufe der neugeborenen Königstochter eingeladen wird, belegt die Prinzessin mit einem Fluch, durch den sie sich an ihrem fünfzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und sterben soll. Eine der zwölf übrigen Feen, die an dem Fest teilnehmen durften, wandelt den Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf um, woraufhin der König alle Spindeln im Königreich verbannen lässt.

An Röschens fünfzehntem Geburtstag erkundet es ein Turmzimmer, in dem es eine alte Frau beim Spinnen entdeckt. Die Prinzessin will sich auch einmal versuchen und sticht sich mit der Spindel in den Finger. Sie fällt gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat in einen tiefen Schlaf. Jahr für Jahr wird das Schloss mit immer größer werdenden Dornenhecken umringt, die sich nach genau hundert Jahren in Rosen verwandeln. Erst an diesem Tag gelingt es einem Prinzen, in den Turm zu gelangen, wo er die Königstochter wach küsst und schließlich um ihre Hand anhält. Der König und sein Hofstaat freuten sich sehr und sie feierten ein großes Fest, das Hochzeitsfest.

 

 

Die Autoren

Dornröschen_13Die Brüder Grimm, auch die Gebrüder Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm, sind als Sprachwissenschaftler und Sammler von Märchen (Grimms Märchen) bekannt. Sie gelten gemeinsam mit Karl Lachmann und Georg Friedrich Benecke als "Gründungsväter" der Deutschen Philologie bzw. Germanistik. (Text: Wikipedia)

Karlheinz Komm - Geboren 1934 in Bethel; nach dem Studium der Pädagogik als Lehrer tätig, bevor er - noch während seiner Berufstätigkeit - Gesangs- und Schauspielunterricht nahm. Schließlich wagte er den Sprung in die Dramaturgie. Als Regisseur und Schauspieler lernte er die deutschen Theater kennen, bevor er sich ganz aufs Schreiben verlegte. Seine Schauspiele, Kinder- und Jugendtheaterstücke werden im ganzen deutschsprachigen Raum mit großem Erfolg gespielt. Viele traditionelle Märchen hat er in der ihm eigenen Art bearbeitet - mit viele Liebe für's Detail, eng an der Vorlage, aber mit vielen phantasievollen Zutaten, die auch Märchen wie "Hänsel und Gretel" und "Dornröschen" neue Varianten abgewinnen können. Besonders seine Volksstücke, die z.T. in verschiedene Dialekte und Sprachen übersetzt wurden, werden gern und oft gespielt. Karlheinz Komm starb 2013. (Text: VVB)

 

Bilder

Alle Fotos in unserer Galerie

Ticket button blau

Die nächsten Termine

So, 09.09.18 15:00
WERNER MOMSEN IHM SEINE SOLOSHOW OP PLATT

Sa, 15.09.18 19:30
Mit dien Oogen

Fr, 02.11.18 20:00
Tussi Park

Sa, 03.11.18 20:00
Tussi Park

Fr, 09.11.18 20:00
Tussi Park

Sa, 10.11.18 20:00
Tussi Park

Fr, 16.11.18 20:00
Tussi Park

Do, 22.11.18 20:00
Mit dien Oogen

Unser Sponsor

Gooding

Zum Seitenanfang