Een Matjes singt nich mehr_4

Schwank • Spielzeit 1993/1994

Autor: Konrad Hansen

Regie: Karl-Heinz Langer

Premiere: Samstag 17. April 1993

 

Mitwirkende

Hans-Otto Semmelhack - Wolfgang Reimer a.G.
Paula Semmelhack, seine Mutter - Lore Rathje
Dele - Kerstin Hofmann
Oswald Schuppenhauer, Fischgroßhändler - Jürgen Grimmel
Dora Schuppenhauer, seine Frau - Waltraud Gesche
Gudrun Sander, geb. Schuppenhauer - Ditha Schinke
Onkel George - Peter Kohrt
Rudi Lehmkuhl - Frank Stender
Klaus Büsenschütt, Klempner - Reiner Stave

Regieassistenz - Claudia Siemsen
Requisite - Gerda Grimmel
Souffleuse - Antje Rath
Bühnentechnik - Jens Buhr
Bühnenbild - Peter Bruhn
Maske - Margit Hansen

 

 

Inhalt

Een Matjes singt nich mehr_1

Nach langjährigem Junggesellendasein, das keineswegs freudlos verlief, nimmt Hans-Otto Semmelhack, genannt Hansi, auf zünftige Weise Abschied von demselben: mit einer feuchtfröhlichen Party. Die Folge ist, dass er den Morgen seines Hochzeitstags in einem Seelischen Zustand erlebt, den man volkstümlich "Kater" nett. Dabei wäre gerade an diesem schicksalsträchtigen Tag ein klarer Kopf vonnöten, denn Hansis Auserwählte ist die Tochter seines Chefs, und diese verlangt als Gegenleistung für den gesellschaftlichen und wahrscheinlich auch beruflichen Aufstieg, dass Hansi genau den Vorstellungen entspricht, die sie sich von ihrem künftigen Gatten macht.

Der Bräutigam zeigt zwar guten Willen, geräht jedoch durch eine Reihe unerwartet auftauchender Personen zunehmend in Bedrängnis. Da ist der Klempner Büssenschütt, mehr dem Schnaps und dem Gesang zugetan als der Arbeit, da ist der stilvolle, wenn auch kleptomane Butler George, da ist ein Reporter, der in Wahrheit Detektiv ist und als solcher wiederum ein Versager, und da ist schliesslich ein junges Mädchen namens Dele, die ohne Hansis Wissen auf seinem Sofa genächtigt hat und zum Dank dafür geradezu genüßlich seine Nerven strapaziert.

Sollte dieses Kuddelmuddel, das ausgerechnet an seinem Hochzeitstag über ihn hereinbricht, nur ein Werk des Zufalls sein? Oder wird hinter Hansis Rücken eine Intrige gesponnen, womöglich sogar von weiblicher Hand? In diesem Zusammenhang wäre noch Hansis Mutter Paula zu erwähnen. Mütter sind, wie man weiss, um das Wohl ihrer Kinder besorgt - auch wenn diese schon das erste Moos ansetzen.

 

Een Matjes singt nich mehr_3Der Autor

Konrad Hansen ist aus dem niederdeutschen Theater gar nicht mehr wegzudenken. Er hat dem Genre immer wieder wesentliche Impulse gegeben. Er gehört zu den fruchtbarsten, lebenden Dramatikern des niederdeutschen Theaters und Rundfunks. Geboren 1933 in Kiel, studierte er Germanistik, Philosophie, Theologie und Volkswirtschaft und beendete seine Ausbildung als Diplomvolkswirt. Über die Programmgestaltung bei Radio Bremen kam er zur Schriftstellerei. Er wurde Leiter des Heimatfunks bei Radio Bremen und 1980 Intendant des Ohnsorg-Theaters Hamburg, 1987 Direktor der Niederdeutschen Bühne der Stadt Flensburg. Seit 1994 ist Konrad Hansen wieder als freier Schriftsteller und Regisseur tätig. Bis heute ist er nicht müde geworden, mit seinen Stücken in gesellschaftliche Abgründe zu schauen - Stücken, die zum Lachen bringen und zum Nachdenken anregen.

 

Bilder

Alle Fotos in unserer Galerie

Ticket button blau

Die nächsten Termine

So, 09.09.18 15:00
WERNER MOMSEN IHM SEINE SOLOSHOW OP PLATT

Sa, 15.09.18 19:30
Mit dien Oogen

Fr, 02.11.18 20:00
Tussi Park

Sa, 03.11.18 20:00
Tussi Park

Fr, 09.11.18 20:00
Tussi Park

Sa, 10.11.18 20:00
Tussi Park

Fr, 16.11.18 20:00
Tussi Park

Do, 22.11.18 20:00
Mit dien Oogen

Unser Sponsor

Gooding

Zum Seitenanfang